Am Samstag geht es endlich für die Unicorns wieder los


Nach 20 Monaten Corona-Pause geht es am Samstag um 17:00 Uhr endlich wieder los: Die Schwäbisch Hall Unicorns treten im Haller OPTIMA Sportpark zu einem Vorbereitungsspiel gegen die Razorbacks aus Fürstenfeldbruck an.

Schwäbisch Hall Unicorns 2019
Schwäbisch Hall Unicorns 2019
Foto: Manfred Löffler

Zuschauer sind noch nicht erlaubt aber das Spiel kann unter www.unicorns.de im Livestream verfolgt werden. „Ich kann es kaum erwarten, unsere Jungs wieder in ihren Trikots und in einem Spiel im OPTIMA Sportpark zu sehen“, freut sich Halls Head Coach Jordan Neuman auf das bevorstehende Spiel. „Seit unserer letzten Spielwoche sind 583 Tage vergangen. Das ganze Unicorns-Programm und sicher auch unsere Fans freuen sich riesig, dass es jetzt endlich wieder losgeht!“

Ursprünglich war für kommenden Samstag ein Unicorns-Spiel in der europäischen Liga CEFL geplant. Doch Corona schob einen Riegel vor die Reisepläne der Carlstadt Crusaders aus Schweden, die eigentlich in Hall hätten antreten sollen. Die Absage kam gerade noch rechtzeitig, um mit den Fursty Razorbacks einen passenden Gegner zu finden. Das GFL-2-Team aus Fürstenfeldbruck steht wie die Unicorns zwei Wochen vor dem Saisonauftakt und darf das Spielfeld als Zweitligist zusammen mit den Haller Erstligisten auf der Grundlage der Corona-Spitzensportverordnung betreten.

Wir dürfen endlich wieder spielen, aber Einschränkungen gibt es natürlich weiterhin“, sagt der Unicorns-Vorsitzende Jürgen Gehrke. „Zuschauer sind leider noch nicht erlaubt und auch ansonsten müssen wir zusammen mit dem Gästeteam eine Vielzahl von Auflagen und Regeln beachten.“ Nur negativ getestete oder vollständig geimpfte Spieler, Trainer, Schiedsrichter und Mitarbeiter dürfen das Stadion betreten, das in strikt voneinander getrennte Zonen eingeteilt ist um Kontaktmöglichkeiten einzuschränken. Zugänge werden kontrolliert, Personenzahlen in den Innenräumen sind limitiert und auf dem Spielfeld gelten die strengen Hygieneregeln des American Football Verbandes Deutschland. „Da muss ein enormer Aufwand betrieben werden und die Regeln erfordern von allen Beteiligen viel Disziplin“, weiß Gehrke.

Sportlich geht es für beide Mannschaften kurz vor Saisonbeginn um eine Standortbestimmung. Man will Hinweise darauf gewinnen, woran in den verbleibenden zwei Trainingswochen vor dem ersten Punktspiel noch besonders gearbeitet werden muss. Es geht aber auch darum, nach einer so langen Pause wieder in einen Spielrhythmus zu finden. “Das wichtigste für mich ist, dass sich das Team wieder mit den Abläufen und Prozeduren rund um ein Spiel vertraut machen kann. Das beginnt mit dem Abschlusstraining, geht über den gesamten Spieltag und endet erst am Montag mit der Spielanalyse“, sagt Jordan Neuman. „Hinzu kommen Corona-Protokolle, mit denen wir uns für die Spieltage vertraut machen müssen, weil sie sicher noch einige Zeit einfach dazu gehören werden.“

Die Fans müssen noch einige Zeit warten, bis auch sie wieder bei einem Unicorns-Spiel Gäste im OPTIMA Sportpark sein können. Bis dahin bleibt ihnen aber der Livestream, der am kommenden Samstag ab 16:50 Uhr im Internet auf der Unicorns-Seite www.unicorns.de zu sehen sein wird.

Trotz aller Widrigkeiten überwiegt bei den Unicorns die Freude darüber, dass man endlich wieder aufs Spielfeld kann. „Ich bin so dankbar, dass unser Vorstand, die Trainer, Spieler, Betreuer, Sponsoren, Fans und Helfer die letzten 583 Tage nie aufgegeben haben! Sie haben uns die Treue gehalten und daran mitgearbeitet, dass wir nun für die Saison 2021 bereit sind“, sagt Jordan Neuman. „Es gibt nichts schöneres, als wieder zurück aufs Spielfeld zu können!“

All about american football Buch